Das JV car-center hatte einen Mitsubishi L200 Baujahr 2012, mit einer Laufleistung von 120.000 Kilometern, auf der Hebebühne. Nach nur 7 Jahren nach der Zulassung war der Unterboden sehr verrostet. Trotz der Kunststoffverkleidung im inneren Radlauf konnte sich Dreck und Erde gerade im vorderen Kotflügel festsetzten.

Die letzte Woche hatten wir ein ganz besonderes Fahrzeug bei uns in der Kfz Werkstatt, den CAN-AM TRAXTER, Neupreis ab 12.399 € in der Basisausstattung. Unsere Modell, mit fast kompletter Ausstattung kam aber auf rund 30.000 €. Bei dem Preis muss man den Offroader natürlich gut schützen, deshalb hat sich der Besitzer entschieden das Neufahrzeug bei uns versiegeln zu lassen.

Matthias Kosbab, unser KFZ-Meister staunte nicht schlecht, als er die Woche ein Hymer Wohnmobil bekam, was am Unterboden verrostet war. Das Alter hat dem mehr als 15 Jahre alten Wohnmobil ordentlich zugesetzt, schon alleine, weil damals von Werk aus kein professioneller Unterbodenschutz vorhanden war.

Nicht schlecht staunten KFZ Meister Matthias Kosbab und Piotr Macioszczyk, als Sie einen Mazda 6 Baujahr 2006 zur Durchsicht bekamen. Von außen sah der Wagen, dem Alter entsprechend noch gut aus. Aber nachdem die Räder auf der Hebebühne abgeschraubt wurden und der Wagen von unten betrachtet wurde, sah man erhebliche Mängel an der Karosserie.

Pure Faszination, atemberaubende Leistung und technologische Präzision: Dafür steht der Subaru WRX STI .So beschreibt Subaru seinen WRX STI auf der Webseite. Wir hatten das besondere Vergnügen den Subaru auf der Hebebühne zu haben und zwar für eine Hohlraumversiegelung und Unterbodenschutzversiegelung.

Gerade für Wohnmobile oder Camper ist Unterbodenschutz und Hohlraumversiegelung eine gute Möglichkeit sein wertvolles Fahrzeug zu schützen. Gerade bei langen Standzeiten auf Campingplätzen oder auch vor den heimischen Haus können nicht versiegelte Flächen des Unterbodens zu Roststellen führen.

Hohlraumversiegelung und Unterbodenschutz scheinen für viele Autobesitzer kein Thema zu sein. Sie vertrauen darauf, dass moderne Fahrzeuge ab Werk ausreichend vor Rost geschützt sind. In der Praxis ist der maschinell aufgetragene Unterbodenschutz allerdings oft nicht ausreichend. Bei manchem Neuwagen-Hersteller gibt es eine Hohlraumversiegelung sogar nur gegen Aufpreis.