Zahnriemenwechsel in Kassel

1
2
3
4
5
6
Zahnriemenwechsel
1

Nockenwellen

2

Nockenwellen

3

Umlenkrolle / Spannrolle

4

Zahnriemen

5

Wasserpumpe

6

Spannrolle

Zahnriemenwechsel und Steuerkette wechseln mit Garantie

Zahnriemen und Steuerkette sind Bauteile für die mechanische Motorsteuerung. Sie haben eine lange Lebensdauer. Dennoch gelten sie als Verschleißteile. Für diese Ersatzteile gelten festgelegte Wechselintervalle, die man einhalten sollte. Diese Reparaturen sind eine gewisse Investition. Die Kosten stehen aber in keinem Verhältnis zu einem Motorschaden Totalschaden am Auto.
Gerissene Zahnriemen oder verschlissene Steuerketten sind dennoch ein häufiger Grund für einen vorzeitigen kapitalen Motorschaden. Eine instand gesetzte mechanische Motorsteuerung verlängert dagegen die Lebensdauer eines Motors um viele Zehntausend Kilometer.

Funktion von Steuerkette und Zahnriemen

Ein Motor erzeugt Bewegungsenergie, indem er in einem Brennraum Kraftstoff zur Explosion bringt und dadurch einen Kolben eine Buchse entlang drückt. Diese Bewegung wird von der Kurbelwelle in eine Drehbewegung gewandelt und an das Getriebe weitergeleitet. Die Explosion im Brennraum muss zum richtigen Zeitpunkt stattfinden. Nach der Explosion muss das verbrannte Abgas aus dem Brennraum heraus geleitet werden. Das ist die Aufgabe der Ventile. Sie öffnen und schließen sich synchron zur Bewegung des Kolbens. Die Steuerkette oder der Zahnriemen sorgen dafür, dass die Taktung zwischen der Ventilsteuerung und des Kolbenhubs bei jeder Drehzahl korrekt bleibt. Diese Bauteile verbinden die Kurbelwelle und die Nockenwelle der Ventilsteuerung miteinander. Sind die Steuerzeiten perfekt aufeinander abgestimmt, funktioniert der Motor reibungslos und zuverlässig.

Unterschied Steuerkette und Zahnriemen

Steuerkette und Zahnriemen haben die gleiche Aufgabe. In einem Auto ist entweder das eine oder das andere Bauteil verbaut. Zahnriemen bestehen aus einer Mischung aus Gummi und Glasfasern. Sie sitzen außerhalb des Motors hinter einem leicht entfernbaren Gehäuse aus Plastik. Steuerketten sitzen im Motor. Sie zu wechseln ist wesentlich aufwendiger als ein Zahnriemenwechsel. Dafür galten sie lange Zeit als wesentlich langlebiger. Doch das hat sich heute stark gewandelt.

Ursachen für den Steuerkettenverschleiß

Steuerketten sind aufgebaut wie normale Fahrradketten. Sie werden permanent durch Öl geschmiert. Ölhydraulische Nockenwellen Versteller und verschmutztes Motoröl lassen die Steuerketten sehr schnell verschleißen. Die seitlichen Kettenglieder fressen sich dann in die Mittelstege ein. Dadurch längt sich die Steuerkette. Das hat zur Folge, dass die Steuerzeiten nicht mehr stimmen. Der Motor läuft zunächst unruhig. Wird dann nicht reagiert, droht ein Ventilschaden oder sogar ein Abriss der Kette. Daraus folgt ein kapitaler Motorschaden. Für viele Autos bedeutet dies den wirtschaftlichen Totalschaden.

Ein Grund für den steigenden Verschleiß der Steuerketten liegt an den modernen Systemen zur Abgasreinigung. Die AGR-Ventile sorgen dafür, dass die Verschmutzung des Motoröls stark ansteigt. Hinzu kommt, dass moderne Motoren wesentlich leistungsfähiger sind. War die durchschnittliche Leistung eines kleinen 1-Liter-Motors noch vor wenigen Jahren auf 38 bis 45 PS beschränkt, holen die Motoren von heute aus dem gleichen Hubraum bis zu 120 PS heraus. Dies geht nur durch eine massive Steigerung der Kompression. Dadurch werden alle Bauteile an einem Motor wesentlich höher belastet als früher. Um dennoch eine lange Lebensdauer zu erreichen, müssen alle Wartungsintervalle unbedingt eingehalten werden. Bereits ein übergangener Ölwechsel kann für eine Steuerkette schon das Aus bedeuten.

Steuerkette selbst wechseln

Der Wechsel einer Steuerkette ist eine Aufgabe, für die viel Wissen und Erfahrung notwendig ist. Zum Austausch des Bauteils gehört auch der Wechsel folgender Komponenten:

  • Steuerkettenritzel an Nocken- und Kurbelwelle,
  • Steuerkettenspanner,
  • ggf. Sensoren und andere Kleinteile.

Die Herausforderung bei dieser Reparatur ist es, alle Teile fachgerecht auszutauschen. Es müssen Reihenfolgen und Drehmomente beachtet werden. Außerdem müssen die Drehwinkel von Nocken- und Kurbelwelle exakt zueinander stimmen, sonst war die ganze Reparatur vergeblich. Vertrauen Sie deshalb lieber unserer Fachwerkstatt. Wir haben das Wissen und die Werkzeuge für diese anspruchsvolle Instandsetzung.

Gründe für den Zahnriemenwechsel

Der Zahnriemenwechsel sollte nur einen Grund haben: Sein Wechselintervall wurde erreicht. Falls Sie ein gebrauchtes Auto gekauft haben und den letzten Zahnriemenwechsel nicht nachvollziehen können, sollten Sie die Reparatur ebenfalls durchführen. Ein gewechselter Zahnriemen schafft Sicherheit. Zu einem Zahnriemenwechsel gehört der Austausch folgender Ersatzteile:

  • Wasserpumpe, wenn über Zahnriemen angetrieben, oder prophylaktisch zur Vorsorge.
  • Spannrolle
  • Führungsrollen
  • Umlenkrollen
  • Schwingungstilger / Kurbelwellenriemenscheibe bei hohen Laufleistungen

– ggf. weitere Antriebsriemen- Riemen-Keile oder Keilrippenriemen mit deren Spannvorrichtungen Umlenkrollen und Generatorfreiläufen.
Natürlich müssen auch Servo Lenkhelfpumpe, Klimakompressor, Hydraulik Zusatzluftpumpen, Generatoren und andere drehende Zusatzkomponenten auf korrekte Funktion geprüfte werden. Die Wasserpumpe wird meist beim Zahnriemenwechsel frei gelegt und ist damit gut zugänglich. Dieses permanent mit Kühlmittel umspülte Bauteil lässt sich schlecht in den Schmierstoffkreislauf des Motors einbinden. Es unterliegt deshalb einem höheren Verschleiß.

Der Zahnriemenwechsel ist deshalb eine günstige Gelegenheit, dieses Bauteil auszutauschen. Die Spannrolle sorgt dafür, dass der Zahnriemen stets unter der korrekten Spannung steht. Sie besteht aus einer Andruckrolle, die über einen Federmechanismus gegen den Zahnriemen drückt. Die Spannrolle ist konstruktiv so ausgelegt, dass sie ungefähr die gleiche Lebensdauer besitzt wie der Zahnriemen. Deshalb muss sie beim Zahnriementausch ebenfalls erneuert werden, sonst kann sie den Zahnriemen zerstören.

Zahnriemen selbst wechseln

Ein Zahnriemenwechsel ist zwar wesentlich einfacher als der Austausch von einer Steuerkette. Dennoch kann man auch hier viel falsch machen. Wie bei allen Reparaturen rund um die mechanische Steuerung hat man beim Zahnriemenwechsel nur einen einzigen Versuch. Sobald der Motor gestartet ist, zeigt sich, ob man erfolgreich war. Entweder der Motor läuft korrekt – oder er zerstört sich sofort selbst. Laien und Do-it-yourself Schrauber gehen deshalb beim selbst durchgeführten Zahnriemenwechsel ein enormes Risiko ein. Die eingesparten Reparaturkosten stehen in keinem Verhältnis zum potenziell ausgelösten Motorschaden. Vertrauen Sie deshalb auch beim Zahnriemenwechsel unserer Fachwerkstatt. Wir verfügen über das Knowhow und die Erfahrung, diese Arbeit schnell und zuverlässig durchzuführen.

Was tun, wenn es passiert ist?

Wenn Zahnriemen oder Steuerkette reißen, dann schlagen die Kolben gegen die Ventile. Das ist zwar ein teurer Motorschaden, muss aber nicht das endgültige Aus für das Auto bedeuten. Kommen Sie auch in diesem Fall zu uns. Wir begutachten Ihren Motor mithilfe moderner Methoden ganz genau. Häufig können wir einen so beschädigten Antrieb wieder retten. Doch das kann auch etwas Gutes bedeuten: Um eine gerissene mechanische Motorsteuerung zu reparieren, muss in jedem Fall der Zylinderkopf demontiert werden. Das bedeutet, dass zu dieser Instandsetzung grundsätzlich auch eine erneuerte Zylinderkopfdichtung gehört. Mit dieser Reparatur und einem frischen Zahnriemen ist Ihr Motor wieder bereit für die nächsten ca. 100.000 Kilometer.

Garantierte Leistungen

Wir geben auf jede durchgeführte Reparatur eine volle Garantie. Von uns instand gesetzte Fahrzeuge sind wieder verkehrstauglich und zuverlässig. Zu jeder Instandsetzung gehört bei uns eine Sichtkontrolle aller kritischen Komponenten. Falls uns reparaturfällige Bauteile auffallen, rufen wir Sie an. Viele Reparaturen lassen sich wesentlich preisgünstiger durchführen, wenn das Auto ohnehin schon auf der Bühne steht. Nutzen Sie unsere Erfahrung und unsere Kompetenz für Ihren Vorteil. Wir machen Ihr reparaturfälliges Auto wieder zu dem treuen Freund, den Sie gewohnt sind.

Service, Inspektion und Hauptuntersuchung

Wir sind eine markenübergreifende Fachwerkstatt. Kommen Sie zu uns gleichgültig, ob Sie einen Gebrauchswagen, einen Exoten oder einen Oldtimer fahren. Wir kümmern uns um jeden Typ und jedes Modell mit der gleichen Hingabe und Professionalität. Dazu gehört auch unser umfassender Service:

– Saisonale Inspektion,
– Sichtkontrollen,
– Urlaubsvorbereitungen,
Wartungsintervalle,
Hauptuntersuchung,

Kommen Sie zu uns, um Ihr Auto fit für den Sommer oder den Winter zu machen. Wir tauschen Flüssigkeiten, Filter und Bereifung, führen Motorwäschen durch und erneuern den Unterbodenschutz. Lassen Sie uns Ihr Fahrzeug auf versteckte Rostnester untersuchen oder allen kritischen Komponenten auf den Zahn fühlen. Wir entdecken verschlissene Bremsbeläge, undichte poröse Abgaskomponenten oder ausgearbeitete leierte Spurstangen lange bevor Sie es bemerken.

Nutzen Sie unseren Urlaubs-Check. Wir machen Ihr Auto sicher für jede lange Fahrt. Halten Sie mit uns die Wartungsintervalle ein, wie Sie von den Herstellern vorgegeben werden. Wir prüfen Ihre Steuerkette oder führen Ölwechsel und Zahnriemenwechsel nach Vorschrift durch. Damit bleibt Ihr Fahrzeug zuverlässig und treu. Kommen Sie zu uns, wenn die Hauptuntersuchung ansteht. Mit einem Vorab-Check haben Sie die anstehenden Reparaturen im Blick. Frisch durch uns instandgesetzt, begeistert Ihr Auto jeden Prüfer und die Vergabe der Plakette ist nur noch eine Formsache.

Vertrauen Sie uns, unserer Erfahrung und unserer Kompetenz. Wir sind Ihre starken Partner für Steuerkette, Zahnriemenwechsel und alle weiteren Reparaturen an Ihrem Fahrzeug. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!